Nun ist es soweit. Der Startschuss ist gefallen. Die Rote Hölle, unser Stadion am Randkanal wird umgebaut. Wir freuen uns demnächst unsere Gegner in der Grünen Hölle auf neuem Kunstrasen begrüßen zu dürfen. Hier findet ihr ein kleines Tagebuch zum Umbau. Es wird mindestens einmal die Woche aktualisiert und die aktuellsten Beiträge stehen immer oben. Viel Spaß.

Die ersten 3 LKW Ladungen sind sind geliefert worden und schon grob verteilt. Fehlen noch 5 weitere. Der Platz wird mit 2 cm Sand aufgefüllt. Die Toreinfahrt wurde auch schon ausgekoffert und schon mit Schotter befüllt, als Vorbereitung für die Pflasterarbeiten.

Es sind alle Linien verlegt worden. Die Ränder müssen noch entsprechend gekürzt und die ein oder andere Falte noch "rausgezuppelt" werden. Erster Besuch hat den Platz auch schon einmal getestet und sich sichtlich wohl gefühlt.

Die ersten Linien sind nun auch schon eingefügt: Beide Grund- und die Mittellinen. Die Seitenlinien liegen schon parat. 

Es wird weiter gearbeitet. Die Spielfläche ist nun komplett mit dem Kunstrasen ausgelegt und muss nun verklebt werden.

Es wurde mit der Verlegung der ersten Bahnen begonnen. Das erste Grün....

Der Kunstrasen wurde angeliefert. Der Untergrund wurde mit den Hülsen zu Montage der Tore und Eckfahnen versehen und man kann schon mal einen Blick auf den zukünftigen Rasen werfen. Viele weitere offene Arbeiten wurden fertiggestellt: Der Fangzaun ist komplett montiert, die Spielerbank auf der Heimseite ist fixiert, die fehlenden Zaunstücke am Tor zu den weiteren Vereinsheimen sind angebracht worden und es wurde neuer Rasen gesät, auf den Flächen die für die Bauarbeiten genutzt worden.

Der Untergrund für die Rasenfläche wurde fertiggestellt. Wir warten nun auf das Grün. Rund um den Platz sind einige neue Mülleimer aufgestellt worden.

Viel passiert ist leider noch nicht. Einige größere Gerätschaften wurden in Stellung gebracht und die ersten Materiallieferungen für das Spielfeld sind eingetroffen.

Der Untergrund für die Spielfläche wurde weiter vorbereitet und sieht soweit fertig aus. Auch das Geländer wurde fast komplett montiert. Hier sind nur noch ein paar Kleinigkeiten offen. Der Fangzaun zur neuen Siedlung ist auch zur Hälfte schon  mit Zaunelementen bestückt worden. Nun kann es mit dem verlegen des Kunstrasens weitergehen.

Es wurde begonnen den Untergrund für die Spielfläche herzustellen, damit der Kunstrasen nun zügig verlegt werden kann. Auch das abgebaute Gelände wird langsam wieder montiert.

Die neuen Flutlichter sind nun montiert, angeschlossen und kalibriert. Weiterhin wurde eine Vielzahl an Pflasterarbeiten fertiggestellt.

Die Pfosten für den neuen Ballfang an der Seite der neuen Siedlung sind gesetzt worden und der Weg dahinter wir weiter vorbereitet. An den Abstellflächen für die Jugendtore wurde weiter gearbeitet und Teile der Umrandung des Platzes sind schon wieder fest montiert.

Die Abstellflächen für die Jugendtore sind vorbereitet und mit L-Steinen am Hang versehen. Die Drainage an der Seite der neuen Siedlung wurde weitergebaut und die meisten Kabelgräben sind wieder geschlossen.

Der vormals abgebaute Zaun wurde nun erneuert und ist einem Stabmattenzaun gewichen. Es wurde weiter am Umlaufweg gearbeitet und die Flutlichter scheinbar nun alle neu verkabelt und teilweise die Kabelgräben auch wieder geschlossen. Rohre für die Drainage sind nun auch angeliefert. Eventuell wird diese nun als nächstes angegangen.

Es wurde damit begonnen den Zaun Richtung neuer Siedlung und der anderen Vereinsheime abzubauen. Weiterhin wurden weitere Kabelgräben für die Flutlichtelektrik gezogen und der Kabelgraben auf der Gästeseite wurde auch schon wieder geschlossen.

Die ersten Fundamente der Spielfeldumrandung auf der Nordseite des Platzes sind fertiggestellt. Die Gräben für die Elektrik der Flutlichtmasten wurden auf der Gastseite angefangen.

Die Westtribüne scheint soweit fertig geworden zu sein. Die restlichen alten Flutlichter sind abgebaut. Es stehen nur noch die Masten. Hier sind schon Vorbereitungen getroffen worden diese zu entfernen. Die Sprunggrube wurde weiter ausgebaut und an der Spielfeldumrandung wird schon gearbeitet.

Unsere neue "West"-Tribüne nimmt nun so langsam Formen an. Man bekommt schon einen Eindruck, wie sie sich in das Gelände einfügen wird. Des weiteren wurde die Umrandung der Sprunganlage fertiggestellt.

Die mittleren beiden Flutlichtmasten wurden nun in die Fundamente eingesetzt. Die Sprunganlage wurde weiter ausgebaut: Die L-Steine zur Begrenzung sind gesetzt. Auch wurde die Tribüne auf der Heimseite angefangen.

Die Arbeiten an der Sprunganlage wurden begonnen. Auch die Fundamente für die zwei mittleren Flutlichtmasten sind mittlerweile gegossen worden.

Es geht weiter. Die zwei mittleren Flutlichtmasten wurden abgebaut und die Löcher für die Fundamente der neuen schon gebuddelt. Die neuen Masten liegen auch schon am Platz.

23.12.21 - Wird wohl schon alles im Weihnachtsurlaub sein. Keine Veränderungen

18.12.21 - Da es derzeit nicht voran geht, werden auch solange keine weiteren Bilder kommen. Hier wird weiterhin über den aktuellen Stand berichtet

11.12.21 - Leider ist scheinbar nicht weiter gearbeitet worden. Das Materiallager ist um einige Bewehrungskörbe reicher, das war es auch schon.

Rein optisch ist diese Woche nichts gelaufen. Das Materiallager ist ein wenig angewachsen, aber an der Baustelle hat sich nichts verändert.

Viel getan hat sich letzte Woche nicht. Es wurde weiter am Weg gearbeitet und ein wenig Material geliefert. Hoffentlich kommt da bald Geschwindigkeit rein.

Der Großteil der Begrenzungen ist nun demontiert. Um den Platz herum werden der Untergrund für den Umlaufweg vorbereitet und eventuell auch schon der Untergrund für die Tribüne auf der Heimseite. Dazu wurden Teile der Böschung abgetragen.

Heute war es soweit. Unser 1. Vorsitzender und der Bürgermeister der Stadt Pulheim haben mit ihrer jeweiligen Entourage den offiziellen "Ersten Spatentisch" vollzogen.

Nichtdestotrotz hat sich am Platz noch ein wenig getan. So wurde der Platz wieder etwas planiert, der Großteil der abgetragenen Asche ist abtransportiert worden und es wurde schon Pflaster aufgenommen und die Begrenzungen in Teilen demontiert. Es geht voran.

Nun haben es auch die Fußballtore und die Einfahrt geschafft... Sie sind weg.

In dieser Woche wurde die oberste Schicht der Asche abgetragen. Der Platz ist nun 10 cm tiefer.

Es war tatsächlich der erste Bagger. Heute wurde mit den Bauarbeiten am Platz begonnen. Als erstes wird der alte Belag entfernt.

Der erste Bagger wurde gesichtet. Hoffentlich ist er auch für uns bestimmt...

 

Zahlreiche (Fußball-)-Schlachten, Niederlagen und Siege, triumphale Aufstiege und bittere Abstiege und nicht zuletzt 42 Ortsturniere, sowie zahlreiche Jugendturniere wurden auf dem roten Aschenplatz ausgetragen. Die geduldige rote Erde wurde mit dem Schweiß und Blut unzähliger Fußballer jeden Alters und Geschlechts getränkt und auch das ein oder andere Bier ist wohl auf dem Platz verschüttet worden. Der Platz bleibt uns allen in Erinnerung mit seinem einzigartigen Flair und Charme. Trotzdem freuen wir uns alle auf die neue Kunstrasenanlage. Hier einige Impressionen zum Erinnern...